• ÜBER UNS




    "Möge Er, der das Brahman für die Hindus,
    der Ahura-Mazda für die Zoroaster,
    der Buddha für die Buddhisten, der Jehova für die Juden
    und der Vater im Himmel für die Christen ist,
    dir die Stärke verleihen, deine edlen Ideale zu verwirklichen."
    -Swami Vivekananda

  • Die Vedanta-Gesellschaft ist ein gemeinnütziger Verein und übt in Deutschland seit mehr als zwanzig Jahren ihre spirituellen Aktivitäten im Sinne der Vedanta-Philosophie aus, wie sie uns von Sri Ramakrishna, Holy Mother Sri Sarada Devi und Swami Vivekananda vorgelebt wurden.

    Neben den zwei Zentren in Mülheim, (Pestalozzistraße 2, 63165 Mülheim am Main,) und Steinebach /Sieg (früher Bindweide), (Rosenheimer Straße 13, 57520 Steinebach/Sieg), ist Anfang Juni 2013 ein weiteres Vedanta-Zentrum in Berlin-Rudow, Mohnweg 18a, gegründet worden. Es finden jeden Sonnabend Tages-Retreats in Mülheim, jeden Monat Wochenend-Retreats in Steinebach und zweimal im Monat ein zweistündiges Retreat in Berlin statt. Für weitere Einzelheiten unserer Aktivitäten klicken Sie bitte auf Berlin-Ashram, Mühlheim-Ashram und Bindweide-Haus auf der rechten Seite.

    Die Vedanta-Gesellschaft e.V. hat folgende Ziele:

    (1) die Förderung eines ethnisch unabhängigen, übergreifenden Verständnisses von Religion, Philosophie und vergleichender Religionswissenschaft;
    (2) die Förderung der Verständigung zwischen den Mitgliedern verschiedener Religionen und Kulturgruppen.

    Die Geschichte der Ramakrishna-Vedanta-Bewegung in Deutschland geht zurück auf die Tage von Swami Vivekananda, der 1896 Prof. Paul Deussen in Kiel besuchte. In der Vergangenheit gab es viele berühmte deutsche Gelehrte, wie Schopenhauer, Max Müller, Paul Deussen und andere, deren Beitrag zum Vedanta immens ist. In unseren Zeiten hat Kurt Friedrichs, eine nachhaltige Wirkung auf die Vedanta-Bewegung ausgeübt. Er hat viele Bücher der Vedanta-Literatur und über Ramakrishna geschrieben oder übersetzt. Im Jahr 1933 wurde mit Swami Yatiswarananda als Leiter ein offizielles Zentrum in Wiesbaden gegründet. Aus unvermeidlichen Gründen wurde es 1938 geschlossen. Die Vedanta-Arbeit des Vedanta-Zentrums Wiesbaden e.V. wurde jedoch mit Kurt Friedrichs, der Schüler von Swami Yatiswarananda war, als Präsident ab 1959 wieder aufgenommen. Seitdem veröffentlicht das Zentrum Bücher über Vedanta und gibt vierteljährlich das Journal “Vedanta” heraus.

    Im Jahr 1995 gründeten einige begeisterte Vedanta-Anhänger eine weitere Gesellschaft und kauften ein geräumiges dreistöckiges Haus in Bindweide. Auf Bitte der Gesellschaft wurden ihre spirituellen Aktivitäten im November 2004 dem Hauptsitz des Ramakrishna Math in Belur Math, Indien, angegliedert.

    Seit November 2004 wird die Gesellschaft von Swami Baneshananda geleitet, einem hochrangigen Mönch des Ramakrishna-Ordens. Er wohnt im Berlin Ashram. Weitere Informationen über Swami Baneshananda und den Assistenten, Swami Bhaswatananda und Swami Shashishikhananda, finden Sie hier.

    MITGLIEDSCHAFT: Wer Mitglied werden möchte, erhält auf Anfrage einen Aufnahmeantrag über den entsprechend den Statuten entschieden wird. Der Jahresbeitrag beträgt EUR 100,-. Jedes Mitglied bekommt kostenlos das vierteljährlich erscheinende Vedanta-Heft zugesandt. Interessenten senden wir gerne unser Programm zu.

    SPENDE: Wenn Sie sich an unserer ehrwürdigen und selbstlosen Arbeit zum Wohl der Menschheit beteiligen möchten, können Sie eine Spende unter Angabe des Verwendungszwecks auf unser Konto überweisen (IBAN: DE90 5736 1476 0000 4062 62, SWIFT/BIC: GENODED1GBS, Volksbank Gebhardshain).

    Die Fotos auf der links Seite zeigen von oben nach unten: Swami Vivekananda – der große Inspirator, unser Seminarhaus in Bindweide, die Bibliothek in Bindweide, unser kleines Holz-Wohnhaus in Bindweide im Winter und im Sommer, der Schrein in Mühlheim, das Haus in Mühlheim, und das Haus in Berlin.

  • Aktivitäten

    Suchst du den Frieden der Seele, mein Kind,
    dann sieh nicht die Fehler der Anderen;
    sieh lieber deine eigenen.
    Lerne, dass die ganze Menschenfamilie zu dir gehört.
    Niemand ist ein Fremder.
    Die Welt und du sind ganz und gar eins.
    -Sarada Devi
     

    Zur Zeit hat der Ashram folgende Aktivitäten aufgenommen:

    (1) Vedanta-Klassen
    (2) Seminare und Retreats an Wochenenden
    (3) Vorträge in deutschen Städten und im Ausland
    (4) Persönliches Gespräch
    (5) Unterkunft für Gäste
    (6) Morgens und abends Meditation und Gebet im Schrein, etc.

    Die Fotos zeigen von oben nach unten: ein Retreat in Bindweide, der Redner Swami Dayatmananda aus London während eines Retreats in Bindweide, Andacht im Schrein in Bindweide und ein Retreat in Mühlheim.