• BINDWEIDE RETREAT-HAUS




    » Einführung
    » Seminar im August 2017 in Bindweide
    » Seminar im September 2017 in Bindweide
    » Monatliche Seminare in Bindweide im Jahr 2017
    » Wichtige Information
    » Anreise
    » Standort

  • Einführung



    "Öfter in Zurückgezogenheit leben, den Namen Gottes wiederholen und seine Herrlichkeit preisen und unterscheiden zwischen Wirklichkeit und Unwirklichkeit – das ist der Weg, der zur Erkennung Gottes führt." –Sri Ramakrishna

    "Wenn du an einem einsamen Ort spirituelle Disziplinen ausübst, wirst du feststellen, dass du geistig stark geworden bist und dann kannst du an jedem Ort oder in jeder Gesellschaft leben, ohne dich im Geringsten beeinflussen zu lassen." –Holy Mother Sri Sarada Devi

    Der Ashram in Bindweide ist in einer friedlichen Landschaft gelegen und von Frankfurt und Köln aus mit dem Auto in ungefähr anderthalb Stunden zu erreichen. Der nächstgelegene Bahnhof „Betzdorf (Sieg)“ an der Siegen-Köln-Linie ist neun Kilometer entfernt. Der Ashram bietet Unterbringungsmöglichkeiten für Gäste, die eine ruhige Zeit in spiritueller Umgebung verbringen wollen.

    Die hier veranstalteten Retreats finden in einer Atmosphäre der Geistesverwandschaft statt, unabhängig von Religion, Geschlecht, Hautfarbe und Nationalität. Sie haben das Ziel, die Teilnehmer zu ihren universellen Werten und ihrem Selbstwert zurückzuführen. Sehr wahrscheinlich werden die Teilnehmer anschließend mit mehr Selbstwertgefühl und Liebe zu sich selbst nach Hause zurückkehren.

  • » zum Seitenanfang



  • PROGRAMME IM JAHR 2017 IN BINDWEIDE

  • Seminar im August (10. - 13.) in Bindweide mit Swami Tyagananda, Minister-in-Charge, Ramakrishna-Vedanta Zentrum, Boston, USA.

    Fokus: Den Wissenden erkennen — der Weg der Erkenntnis.
    (Wie üblich gibt es eine Satz-für-Satz-Übersetzung der Vorträge und der Frage-und-Antwort-Gespräche ins Deutsche.
    Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, um uns zu helfen, Ihre Unterbringung im Ashram oder in der Nähe sicherzustellen.)
    Gemäß den Upanishaden ist Atman, der ureigenste Stoff des Bewusstseins, der Wissende in uns. Außerhalb des Atmans gibt es für uns keine und kann es niemals eine Realität geben, es kann kein Universum außerhalb des Bewusstseins geben. Diesen Atman kann man nicht kennen, weil Er die alles enthaltende Einheit ist. Im Reich der Dualiltät, welche vom höchsten Standpunkt aus betrachtet nicht existiert, sieht und erkennt man sich gegenseitig. Der individuelle Atman ist in Wirklichkeit der Höchste Atman; in dem Maße, in dem wir dies erkennen, verschwindet die Illusion des Objektes, bis zum Schluss nur noch das erkennende Subjekt übrig bleibt. Dieses Subjekt, welches der Kenner des Erkennens ist, bleibt selbst unerkennbar, denn man kann den Seher hinter dem Sehen nicht sehen, so wenig wie man den Erkennenden hinter dem Erkennen erkennen kann. Wenn, wie im Tiefschlaf oder in Samadhi, der Atman nicht sieht, so sieht Er dennoch, denn der Seher, welcher unzerstörbar ist, hört niemals auf, zu sehen. Jedoch gibt es neben dem Seher nichts, was Er sehen könnte.
    Die Brihadaranyaka Upanishad, deren Beitrag zur Philosophie des Atman (der Wirklichkeit hinter dem Individuum) und Brahman (der Wirklichkeit hinter dem Universum) den Kern des Advaita Vedanta bildet, ist die vollständigste und rationalste Erklärung der Doktrin über den Atman und seiner Beständigkeit durch die verschiedenen Zustände des Wachens, Träumens, des Tiefschlafs, Todes, der Wiedergeburt und der endgültigen Befreiung hindurch.
    Das viertägige interaktive Seminar wird von Swami Tyagananda, Minister-in-Charge, Ramakrishna-Vedanta Zentrum, Boston, USA geleitet.

    PROGRAMM
    Donnerstag (10.08.)
    18:30 Gebet und Meditation
    19:45 Abendessen
    20:45 Einführung
    Freitag (11.08.) u. Samstag (12.08.)
    06:00 Meditation
    06:30 Singen und Lesung
    07:45 Frühstück
    08:30 Karma-Yoga
    10:30 Im Schrein: Lesung von heilige Büchern, Gayatri-Gesang und geführte Meditation
    12:15 Mittagessen
    13:00 Stille und Mittagsruhe
    15:00 Tee
    15:30 Vortrag und Fragen-Antworten
    17:00 Tagesrückblick und Freizeit
    18:30 Singen und Meditation
    Stille Stunden: 18:30 bis 7:30 morgens
    19:45 Abendessen
    20:45 Diskussion/Abendprogramm
    21:45 Nachtruhe
    Sonntag (13.08.)
    06:00 Meditation
    06:30 Singen und Lesung
    07:45 Frühstück
    08:30 Karma-Yoga
    10:30 Vortrag und Fragen-Antworten
    11:30 Gebet
    12:15 Mittagessen
    13:00 Stille und Mittagsruhe
    15:00 Tee
    15:30 Zimmerreinigung
    Bitte melden Sie sich bis spätestens 03.08.2017 per Post oder per E-Mail oder per Telefon an: Vedanta-Gesellschaft, Pestalozzistraße 2, 63165 Mühlheim am Main, Tel.: 06108-823 105.
    Teilnahmekosten (pro Person): € 85 für das gesamte Seminar, incl. Verpflegung (Unterkunft extra), oder € 35 für 1 Üb./VP.
    Unterkunft: Das Vedanta-Haus hat nicht viele Ein- und Zweibettzimmer. Ältere Personen und Damen werden bei der Zimmerverteilung bevorzugt. Die Gäste spenden im Allgemeinen pro Kopf und pro Nacht € 25 für ein Dreibett-, € 27 für ein Doppel- und € 30 für ein Einzelzimmer.
    Bitte überweisen Sie den Seminarbeitrag und evtl. Spenden vorher an die ‘Vedanta-Gesellschaft e.V.’, bei der Volksbank Gebhardshain eG (IBAN: DE90 5736 1476 0000 4062 62 / BIC: GENODED1GBS). Sollte dies nicht möglich sein, können Sie uns auch einen Verrechnungsscheck senden oder vor Ort zahlen.
    Mitbringen: Hausschuhe. Bettwäsche und Handtücher können auch gestellt werden. Eine Spende von € 5 ist willkommen.

    » zum Seitenanfang

  • Seminar im September (08. - 10.) in Bindweide mit Swami Baneshananda und Swami Bhaswatananda.

    Thema: Die eigene Befreiung und das Wohl der Welt.
    (Wie üblich gibt es eine Satz-für-Satz-Übersetzung der Vorträge und der Frage-und-Antwort-Gespräche ins Deutsche.
    Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, um uns zu helfen, Ihre Unterbringung im Ashram oder in der Nähe sicherzustellen.)
    Sri Ramakrishna sagte einmal, dass die drei hervorstehenden Disziplinen der Vaishnavas die Liebe zum Namen Gottes, der Dienst an seinen Verehrern und Mitgefühl für alle Lebewesen sind. Aber ihm gefiel das Wort Mitgefühl nicht und sagte zu den Verehrern: „Was für ein Unsinn, von Mitgefühl zu sprechen! Der Mensch ist ein unbedeutender Wurm, der hier auf Erden herumkriecht – und er soll anderen Mitgefühl entgegenbringen! Das ist absurd. Man sollte nicht Mitgefühl für alle haben, sondern allen dienen. Erkennt sie als Manifestation Gottes und dient ihnen.“
    Swami Vivekananda verstand die Implikationen und die Bedeutung dieser Lehre, in der der Nicht-Dualismus mit seiner Disziplin des Nichtverhaftetseins auf wunderbare Weise mit dem Dualismus und seiner Disziplin der Liebe verbunden wird. Die beiden stehen nicht wirklich im Widerspruch zu einander. Ein Vertreter des Nicht-Dualismus muss sein Herz nicht zu Sand werden lassen, noch muss er vor der Welt weglaufen. Wenn einzig Brahman in allen und allem existiert, muss man alle lieben und ihnen dienen. Liebe, im wahren Sinne des Wortes, ist nicht möglich, bevor man nicht Gott in anderen erkennt.
    Mit seinen Worten versöhnte Ramakrishna auch den Weg der Erkenntnis mit dem des Handelns. Ein erleuchteter Mensch braucht nicht tatenlos sein, er kann mit Gott durch seinen Dienst an anderen, die ebenfalls Verkörperungen Gottes sind, in Verbindung treten.
    Vivekananda beschloss, so Gott will, der Welt diese noble Wahrheit zu verkünden. Als er Jahre später die Ramakrishna Mission gründete, gab er ihr diese Idee als Motto „Zur eigenen Erlösung und zum Wohle der Welt“.
    Das dreitägige interaktive Seminar wird von Swami Baneshananda und Swami Bhaswatananda von Vedanta-Gesellschaft, Deutschland geleitet.

    PROGRAMM
    Freitag (08.09.)
    18:30 Gebet und Meditation
    19:45 Abendessen
    20:45 Einführung
    Samstag (09.09.)
    06:00 Meditation
    06:30 Singen und Lesung
    07:30 Frühstück
    08:30 Karma-Yoga
    10:30 Vortrag
    12:15 Mittagessen
    13:00 Stille und Mittagsruhe
    15:00 Tee
    15:30 Vortrag und Fragen-Antworten
    17:00 Tagesrückblick und Freizeit
    18:30 Singen und Meditation
    Stille Stunden: 18:30 bis 7:30 morgens
    19:45 Abendessen
    20:45 Diskussion/Abendprogramm
    21:45 Nachtruhe
    Sonntag (10.09.)
    06:00 Meditation
    06:30 Singen und Lesung
    07:30 Frühstück
    08:30 Karma-Yoga
    10:30 Vortrag und Fragen-Antworten
    11:30 Gebet
    12:15 Mittagessen
    13:00 Stille und Mittagsruhe
    15:00 Tee
    15:30 Zimmerreinigung

    Bitte melden Sie sich bis spätestens 01.09.2017 per Post oder per E-Mail oder per Telefon an: Vedanta-Gesellschaft, Pestalozzistraße 2, 63165 Mühlheim am Main, Tel.: 06108-823 105.
    Teilnahmekosten (pro Person): € 60 für das gesamte Seminar, incl. Verpflegung (Unterkunft extra), oder € 30 für 1 Üb./VP.
    Unterkunft: Das Vedanta-Haus hat nicht viele Ein- und Zweibettzimmer. Ältere Personen und Damen werden bei der Zimmerverteilung bevorzugt. Die Gäste spenden im Allgemeinen pro Kopf und pro Nacht € 25 für ein Dreibett-, € 27 für ein Doppel- und € 30 für ein Einzelzimmer.
    Bitte überweisen Sie den Seminarbeitrag und evtl. Spenden vorher an die ‘Vedanta-Gesellschaft e.V.’, bei der Volksbank Gebhardshain eG (IBAN: DE90 5736 1476 0000 4062 62 / BIC: GENODED1GBS). Sollte dies nicht möglich sein, können Sie uns auch einen Verrechnungsscheck senden oder vor Ort zahlen.
    Mitbringen: Hausschuhe. Bettwäsche und Handtücher können auch gestellt werden. Eine Spende von € 5 ist willkommen.

    » zum Seitenanfang

  • MONATLICHE SEMINARE

    ** Bitte beachten Sie, dass aus practischen Schwierigkeiten das Auto der Vedanta-Gesellschaft für den Transport zwischen der Bahnstation Betzdorf (Sieg) und unserem Haus in Bindweide nicht immer zur Verfügung steht. Sie können entweder Absprachen mit anderen Mitgliedern treffen, ein Taxi nehmen oder auch den Bus. Wer Zeit hat bei dem Transport zu helfen sollte hierzu am Morgen des ersten Retreattages ankommen und Sonntag gegen Abend abfahren.
    Wir bitten für die entstehenden Unannehmlichkeiten um Entschuldigung.

    7. - 9. April: Retreat mit Swami Baneshananda und Swami Bhaswatananda. Thema: Die Macht der Gewohnheit.

    19. - 21. Mai: Retreat mit Swami Purnananda vom Eire Vedanta Society, Dublin 7, Ireland. Thema: Das Spiel die Gedanken zu leiten.

    16. - 18. Juni: Retreat mit Swami Jyotirupananda aus Ramakrishna-Vedanta Zentrum, Moskau, Russland. Thema: Vorbereitung zur spirituellen Wiedergeburt.

    10. - 13. August: Ein 4-tägiges spirituelles Sommer-Treffen mit Swami Tyagananda, Minister-in-Charge, Ramakrishna-Vedanta Zentrum, Boston, USA. Fokus: Den Wissenden erkennen — der Weg der Erkenntnis. Das Programm wird unter anderem beinhalten: 06:00 Uhr – Meditation; 06:30 Uhr – Singen und Lesung; 08:30 Uhr – Karma-Yoga; 10:30 Uhr – Gayatri-singen u. Meditation; 15:30 Uhr – Vortrag; 17:00 Uhr – Freizeit; 18:30 Uhr – Gebet; 18:50 Uhr – Meditation; 20:45 Uhr – Lesen der heiligen Schriften. Das detaillierte Programm wird rechtzeitig mitgeteilt. Wir bitten Sie, sich vor dem 3. August anzumelden, um uns zu helfen, Ihren Aufenthalt im Voraus zu organisieren.

    8. - 10. September: Retreat mit Swami Baneshananda und Swami Bhaswatananda. Thema: Die eigene Befreiung und das Wohl der Welt.

    13. - 15. Oktober: Retreat mit Swami Sunirmalananda aus Ramakrishna-Vedanta Zentrum, Amstelveen, Niederlande. Thema: Anders reagieren mit Einsicht — der Weg des Yoga.

    17. - 19. November: Retreat mit Swami Baneshananda und Swami Bhaswatananda. Thema: Neun Wege sich Gott zu nähern.

    28. Dezember 2017 bis 1. Januar 2018: Ein intensives spirituelles 5-tägiges Retreat zum Jahreswechsel 2017/18 mit Swami Baneshananda und Swami Bhaswatananda. Das Programm wird unter anderem geführte Meditation, Lesen der Bibel und anderer heiliger Schriften, spirituelle Vorträge, religiöse Lieder und Schweigen beinhalten. Das detaillierte Programm wird rechtzeitig mitgeteilt.
    (Da diese Zeit des Jahres sehr geschäftig ist, bitten wir Sie, sich vor dem 15. Dezember anzumelden, um uns zu helfen, Ihren Aufenthalt im Voraus zu organisieren. Diejenigen, die am 1. Januar 2018 morgens abreisen wollen, sollten für ihre eigene Beförderung sorgen.)

    ------------------
    ** Bei Absage Ihrer Buchung werden 10 Euro Stornogebühr fällig.
    ** Diejenigen, die am Sonntag morgens abreisen wollen, sollten für ihre eigene Beförderung sorgen.

    » zum Seitenanfang

  • Wichtige Information

    Bitte helfen Sie uns dabei, Ihnen eine bessere Stütze zu sein.

    Falls Sie länger als die Dauer des Retreats bleiben möchten, besteht die Möglichkeit einen Tag vor und/oder einen Tag nach dem Retreat an- bzw. abzureisen. Wir bitten für diese beiden Tage um eine zusätzliche Spende. Diejenigen, die sich freiwillig zur Unterstützung der Vor- und Nachbereitungen melden, werden auch bei der Zimmervergabe bevorzugt behandelt.

    Wenn Sie möchten, dass wir Ihnen bei der Buchung einer Unterkunft behilflich sind für den Fall, dass der Ashram ausgebucht ist, versuchen wir dies gerne. Die Verfügbarkeit von Unterkünften außerhalb können wir jedoch nicht garantieren.

    Die Busverbindungen von Betzdorf nach Bindweide (so auch nach Steinebach und Rosenheim, die jeweils 1 km entfernt liegen) können Sie unserer Webseite entnehmen und entsprechend Ihre Züge buchen.

    » zum Seitenanfang

  • Anreise

    Mit dem Zug nach Betzdorf (Sieg). Wenn möglich, holen wir Sie am Bahnhof Betzdorf ab (€ 10.-) oder Sie nehmen ein Taxi nach Bindweide (ca. € 17.-). Der Link für Fahrplan, Zugreservationen und Fahrkartenkauf: http://www.reiseauskunft.bahn.de/bin/query.exe/

    Der Busbahnhof ist gleich neben dem Bahnhof. Es gibt einzelne Busse direkt nach Bindweide. Aber man kann auch den Bus nach Steinebach nehmen. Bitte schauen Sie auf die Karte und Sie werden sehen, dass die Bushaltestelle in Steinebach nur ein Kilometer nördlich unseres Ashrams liegt. Der Link für Busfahrplan von Verkehrsverbund Rhein-Mosel: http://212.66.132.211/ass/client/vrm/vrm_auskunft.html. Suche mit:Ort "Betzdorf" bzw. "Steinebach/Sieg, Bindweide"; Haltestelle "Betzdorf Busbahnhof" bzw. "Steinebach/Sieg, Bindweide".

    » zum Seitenanfang

  • Standort (Courtesy GoogleMaps)




    » zum Seitenanfang